Naturheilmittel: Das gehört in den Medizinschrank

Wer auf Naturheilmittel schwört, sollte in seinem Medizinschrank nachfolgend aufgeführte Kräuter, ätherischen Öle und andere Zutaten aufbewahren. bei gesundheitlichen Störungen sind sie unentbehrlich.

Dein Medizinschrank sollte immer nachfolgend beschriebene Naturheilmittel beherbergen.

  • Arnika – als Gel oder Creme, hilft bei Zerrungen und Quetschungen
  • Ringelblume – als Gel, Creme oder Salbe, hilft bei Verbrennungen, Schnitt- und Kratzwunden und bei Insektenstichen
  • Kamille – Verwende Trockenblüten bei Stress und Magenbeschwerden
  • Sonnenhut (Echinacea) – bekommst du als Extrakt und Tablette, hilft bei Erkältungen, Grippe, Schnitt- und Kratzwunden sowie Infektionen
  • Schwarzer Holunder – Nutze den Extrakt bei Erkältungen und Grippe
  • Bittersalze – helfen bei Muskelentzündungen und Muskelverkrampfungen
  • Eukalyptus – als ätherisches Öl bei Atemwegsinfektionen und Muskelentzündungen anwenden
  • Ingwer – als Wurzel, hilft bei Erkältungen, Atemwegsinfekten, Übelkeit und Magenbeschwerden
  • Lavendel – ätherisches Öl, hilft bei Stress, Schlaflosigkeit und auch bei Kopfschmerzen
  • Meersalz – kannst du zum Gurgeln bei Halsschmerzen nutzen oder als Badezusatz
  • Myrtenheide oder Teebaum – ätherisches Öl, hilft bei Hautinfektionen und Insektenstichen
  • Baldrian – Extrakt, hilft bei Schmerzen und Schlaflosigkeit
Medizinschrank für Naturheilmittel (Bild: Pixabay/Seksak Kerdkanno)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s